Eindrücke Einschulung 2020/21

Rückblick

Bereits am Vortag (Freitag den 14. August) wurden die Vorbereitungen auf dem Schulhof von der Klassenlehrerin der zweiten Klasse S. Sauter und den Eltern aus der zweiten Klasse getroffen. Ein roter Teppich wurde ausgebreitet, ein prachtvolles Blumentor errichtet und die kleinen Holzbänkchen wurde mühevoll geschmückt. Danke für die schöne Vorbereitung unter allen hygienischen Auflagen/ Bedingungen auf Grund des Corona-Virus.

Der fünften Einschulung der IKWS stand nichts mehr im Wege, das Wetter zeigte sich am Tag der Einschulung von seiner besten Seite. Es war ein sonniger und heißer Tag. Mit ihren Ranzen auf den Rücken saßen die 30 Erstklässler*innen das erste Mal zusammen und sahen so auch das erste Mal Ihre neuen Mitschüler*innen. Erwartungsvoll fieberten die Erstklässler*innen der Einschulung entgegen und konnten es kaum erwarten ihre erste gemeinsame Schulstunde mit ihrer Klassenlehrerin P. Fasan zu haben. Die Stimmung war dementsprechend sehr gut und feierlich. Die Eltern, Geschwister, engste Familienangehörige und Kolleg*innen der IKWS suchten sich im Hintergrund auf dem Schulhof einen schattigen Platz und duften dem Geschehen auf der Bühne in aller Ruhe folgen. 

Die 4. Klässler*innen der IKWS hatten zuvor ein Programmheft gestaltet. Zur Einstimmung der Einschulung sang eine Mutter der zweiten Klasse zwei selbstgeschriebene englische Lieder auf der Bühne. Unser Kollege R. Fedtke führte uns durch das kleine, aber feine Programm der Einschulungsfeier im Freien, zeitgleich wurden die wichtigsten organisatorischen Punkte von der Kollegin N.Bechtler übersetzt.

Zum Programm: 
Die 2. Klasse begrüßte die Erstklässer*innen und ihre Familien mit einem Lied auf der Bühne, im Anschluss erzähle R. Fedtke eine sinnige Geschichte für die Erstklässer*innen.  Nach einer halben Stunde war es endlich soweit, die zukünftigen Erzieher*innen, Helfer*innen und die Klassenlehrerin durften festlich die neuen Erstklässer*innen durch das Blumentor mit einer Sonnenblume einzeln begrüßen. Ein kleines musikalisches Ensemble stimmte traditionell das Lied: „Das goldene Band“ an.
Festhaltend an einem goldenen Band gingen dann alle Kinder der 1. Klasse gemeinsam mit Ihrer Klassenlehrerin und Ihren Erzieher*innen in ihr zukünftiges Klassenzimmer.
Alle Anwesenden sangen kräftig und begleiteten musikalisch, sowohl stimmlich als auch instrumental, den Einzug der neuen 30 Erstklässler*innen in die erste Schulstunde. Während die Kinder ihre erste Schulstunde erhielten wurden alle Angehörige und Helfer*innen mit einem kulinarisches Buffet im Freien verköstigt.

 

Nach 20 Minuten kamen dann die stolzen Erstklässer*innen von ihrer ersten Schulstunde zu ihren Eltern und wurden herzlich mit ihrer Zuckertüte in Empfang genommen. Es wurde noch ein erstes Gruppenfoto gemacht und jede Familie verbrachte im Anschluss individuell den 1. Schultag, nach dem feierlichen Akt in der Schule. 

Zurück