interkulturelle Waldorfschule Berlin

Methodisches in Klasse 9 -10

Die Schüler erreichen die „Schulmündigkeit“, und treten in die Oberstufe ein. Sie interessieren sich jetzt für allgemeinmenschliche Fragen, und beginnen den Wert des Einzelnen am Menschenmöglichen zu messen. Der „Mensch“ wird in seinem suchen und streben selbst zur Frage. Fragen der Völkerverständigung können jetzt auch gedanklich verarbeitet werden. In der Deutschepoche z.B.gilt es nun, geeignete Vorbilder zu finden (Goethes Faust etc.). Doch nicht nur von Lehrerseite erfolgen Anregungen, sondern die Schüler sind zunehmend auch selbst gefragt (z.B. im Geschichtsunterricht). Menschliche Begegnungen stehen im Vordergrund.


Die Sehnsucht nach dem davor Gelernten erwacht wieder. Gangs werden verlassen. Das bereichernde Welt-und Menschenerleben wird gesucht. Die gemachten Begegnungen kommen ohne Angst zum Tragen, denn Fundamente, die geschützt werden müssen, führen zum Fundamentalismus.